iegenbock  Wirkliche Ziegenböcke machen ihrem Ruf durchaus Ehre. Um ihren strengen Bocksgeruch noch zu steigern, spritzen sie sich selbst Urin und Sperma in die Spitzbärte. Dies soll den Geißen sexuelle Potenz signalisieren. Doch haben Ziegenböcke auch überraschend weibliche Seiten. Wenn man ihnen über längere Zeit die Zitzen massiert, entsteht vor dem Hodensack ein stattliches Euter, und sie geben Milch. - (mier)

Ziegenbock (2) Konkret sollte eine spanische Bergziegenart zurück ins Leben gebracht werden. Das letzte Exemplar dieser Art, ein Weibchen, ist im Januar 2000, also gerade einmal ein Jahr vor der Ankündigung, im spanischen Nationalpark Ordesa gestorben, weil ein Baum auf sie gefallen ist. Doch Gewebe von ihr wurde sorgfältig eingefroren, was bei den bislang ausgestorbenen Arten in aller Regel nicht der Fall ist, so dass das unter idealen Bedingungen gut erhaltene Erbmaterial nun in Eizellen von gewöhnlichen Ziegen eingebaut werden kann.

Auch bei der nur geplanten Wiederauferstehung dieser bereits ausgestorbenen Art gab es im Vorfeld bereits ein kleines Problem, denn mit dem Klonen erhält man nur weibliche Ziegen, zur Fortpflanzung wären aber auch Böcke notwendig, von denen es jedoch keine Gewebeproben gibt. Dieses Problem hätte man ja vielleicht später noch lösen können. -  (Telepolis, Florian Rötzer   24.01.2002)

Ziegenbock (3) Der unschuldige Ziegenbock. Am Versöhnungstag bringt der Hohepriester den Bock in den Tempel, legt seine Hände auf seinen Kopf und bekennt die Sünden des Volkes, wodurch er die Schuld auf das unschuldige Tier überträgt, welches dann in die Wüste geführt und fortgejagt wird, so daß diese Sünden und die Schande der Menschen mit ihm verschwinden. - (macht)

Ziegenbock (4) Daß nun die Ägypter keine Ziegen und Böcke opfern, hat folgenden Grund. Den Pan rechnen die Mendesier unter die acht Götter, und die, behaupten sie, sind eher gewesen als die zwölf. Nun malen und formen ihre Maler und Bildhauer das Bild des Pan wie die Hellenen, mit Ziegenkopf und Bocksbeinen, sie glauben aber keineswegs, so sehe er aus sondern ähnlich wie die übrigen Götter. Warum sie ihn abei so malen, das möchte ich lieber nicht sagen. Es verehren die Mendesier aber alle Ziegen, die Böcke noch mehr als die Geißen, und die Bockshirten haben größeres Ansehn; unter der Böcken aber vor allem einen, und stirbt der, wird eine großt Trauer für den ganzen Mendesischen Gau festgesetzt. Es heißl aber sowohl der Bock wie Pan auf ägyptisch «Mendes». Und zu meiner Zeit ist in diesem Gau dies Zeichen geschehen: Der heilige Bock besprang vor aller Augen ein Weib, und alle Welt bekam's zu wissen. - (hero)

Ziegenbock (5) Sie half einen Ziegenbock schlachten, der sich zu sterben wehrte. Sie stach ihm die Augen aus und schnitt die Hoden ab, das waren die Stücke, die ihr am besten schmeckten. Sie spielte Diabolo mit den Erwachsenen in der Küche und mit den Kindern auf dem Hof und besiegte alle. Sie sang auf yoruba, kongo und mandinga, und selbst wer sie nicht verstand, hörte hingerissen zu. Zum Mittagessen aß sie ein Gericht aus den Hoden und Augen des Ziegenbocks, in Schweineschmalz gedünstet und scharf gewürzt. - Gabriel García Márquez, Von der Liebe und anderen Dämonen. München 2001 (zuerst 1994)

Ziegenbock (6)  Herrlicher Hörnerträger, Träumer großen Stils, der seine Ideen in aller Öffentlichkeit hoch aufpflanzt und ihre Last nicht ohne einigen Groll erträgt, der ihm für die kurzen Akte seiner Bestimmung von Nutzen ist.

Diese Gedanken zu Waffen auf seinem Kopf vollendet, aus Motiven hoher Ritterlichkeit ornamental nach hinten zurückgekrümmt;

Im übrigen wohl wissend - wenngleich aus okkulter Quelle und bald schon in seinen tiefen Beuteln zuckend -, Womit, mit welcher Liebe er beauftragt ist und bleibt;

Solches, mit seiner Phraseologie auf dem Kopf, kaut er zwischen zwei Stößen wieder.   - (frp)

Ziegenbock (7)
  Oberbegriffe
zurück 

.. in der Systematik ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Bock, schwarzer
Verwandte Begriffe
Synonyme