aradox  Das Zombie-Problem ist auch logisch zum Verrücktwerden, meint der Bremer Neurobiologe Hans Flohr: "Stellen wir uns einmal vor, so ein Zombie hat Zahnschmerzen. Daraus, daß er seiner nicht bewußt ist, folgt: Er spürt die Schmerzen nicht. Und daraus, daß sein Geistesleben zwar unbewußt, aber ansonsten mit unserem identisch ist, folgt: Er muß überzeugt sein, den Schmerz zu spüren."

Die paradoxe Pointe: Ein Zombie ohne Bewußtsein würde sich selbst für ein bewußtes Wesen halten.- Tagespiegel v. 10.06.99

Paradox (2)   Meine Kinder prügelten sich überhaupt wie verrückt. Dann kam Aljonka schreiend und tränenüberströmt zu mir in die Küche gerannt: Aaaah! Auch ein liebliches Detail aus unserem Leben. In der Nacht, nur in der Nacht war ich eine glückliche Mutter. Man deckt sie zu, kniet nieder, streichelt sie... Sie brauchten meine Liebe nicht. Das heißt, ohne mich wären sie krepiert, aber das verhinderte ich mit meiner Person. Paradoxos! Wie Njura sagt, die immer die Knochen zerhackt.   - Ljudmila Petruschewskaja, Meine Zeit ist die Nacht. Aufzeichnungen auf der Tischkante.  Berlin 1991 (zuerst 1990)
 

Logik

 

Oberbegriffe
zurück 

.. in der Systematik ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

 

VB
Synonyme