altung (weibliche)

 


- Paul Gauguin

Haltung weibliche (2)

eher skeptisch, von Christian Schad

- Celestino Piatti (dtv 10176, nach Christian Schad)

Haltung weibliche (3) 

Haltung weibliche (4)

Haltung weibliche (5)

Haltung weibliche (6)

- Artemisia Gentileschi ("Jael & Sisera")

Haltung weibliche (7)

Edith Sitwell, photographiert von Cecil Beaton

 - Edith Sitwell, Mein exzentrisches Leben. Frankfurt am Main 1994 (Fischer-Tb. 12126, zuerst 1965)

Haltung weibliche (8)

- Tomi Ungerer, Danse Macabre. Aus: Das Tintenfaß. 10. Jahrg., 24. Folge. Zürich 1974 (Diogenes)

Haltung weibliche (9)

Frau mit Riesenspinne

- Tarantula

Haltung (männliche) 

Schopenhauer, über weibliche Haltung nachdenkend

- N.N. (1852, Schopenhauer-Archiv Frankfurt

Haltung  (weibliche, 10)

Haltung (männliche, 2)  Wenn das historische Böse für lange Zeit siegreich ist, kann das  Gesetz des Herzens zu keinem guten Ende mehr führen, und der Mensch verfügt nur über schlechte Mittel. Im Herzen des «Privatdetektivs» ist das Gesetz auf einen individuellen Verhaltenskodex zusammengeschrumpft, und dieses Herz hat sich verhärtet. Die Helden Hammetts haben nur mit lügenden Halunken zu tun; das Vergnügen, das sie beim Säubern einer Stadt oder bei der Aufklärung einer Affäre empfinden, ist bitter, denn je mehr sie aufräumen, um so mehr kommt die allgemeine Dreckigkeit der Welt ans Licht; jede nachgewiesene Lüge enthüllt eine schlimmere Lüge und schließlich die Wahrheit, die schlimmer als alles andere ist. Und Dashiell Hammett trank daher fast so viel Alkohol wie seine Helden. Aber dennoch war seine Haltung stolz und elegant. Das muß so sein. - Jean-Patrick Manchette, Chroniques. Essays zum Roman noir. Heilbronn 2005 (DistelLiteraturVerlag, zuerst 1996)

Haltung (männliche, 3)   Die einzige, eines überlegenen Menschen würdige Geisteshaltung ist ein ruhiges, kaltes Mitgefühl für alles, was nicht er selbst ist. Zwar ist diese Haltung nicht im geringsten berechtigt und richtig, doch immerhin so beneidenswert, daß man sie unbedingt einnehmen sollte.  - Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares. Zürich 2003

Haltung (männliche, 4) Ich bewundere die Männer, die eine ganze Weile vögeln können, ohne unter der angenommenen Haltung zu leiden. Ich frage mich immer, wie sie sich auf ihre Arme stützen oder mit solcher Ausdauer ihr Becken bewegen können. Und die Knie - wie machen sie das mit den Knien? Wenn ich oben bin und der Akt auch noch auf dem Boden stattfindet, tun mir irgendwann die Knie weh.  - Catherine Millet, Das sexuelle Leben der Catherine M. München 2001

Haltung (unmännliche, 13)



Haltung, schwule

 - Jean Cocteau

Haltung (weibliche, 11)

Haltung (einschlafende, 12)

Haltung (weibliche, 13)

- Egon Schiele

Haltung (weibliche, 14)

Haltung (weibliche, 15)

- Madame La Bondage

Frau Körpersprache
Oberbegriffe
zurück 

.. in der Systematik ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

 

VB
Synonyme