ünf   Die Kalender der Illuminaten  sind alle in fünf Jahreszeiten unterteilt (gemäß dem Gesetz der Fünf). Hier die Namen der Jahreszeiten und ihre zeitlichen Entsprechungen nach dem christlichen Kalender:

         Verwirrung      1. Januar— 14. März
        Zwietracht      15. März — 26. Mai
        Unordnung       27. Mai —7. August
        Beamtenherrschaft       8. August — 19. Oktober
        Grummet 20. Oktober — 31. Dezember

Alles wird auf das Jahr 1 A. M. (Anno Mung) datiert, das dem Jahr 4000 Chr. entspricht; das Jahr, in dem Hung Mung zum ersten Mal das Heilige Chao wahrnahm und Erleuchtung erlangte. Folglich gründete Hassan i Sabbah die Hashishim 5090 A. M. , Weishaupt reformierte die Illuminaten 5776 A. M., und — um eine Jahreszahl aus diesem Roman zu nehmen — 1970 nach dem christlichen Kalender ist für die Illuminaten 5970 A. M., genauso wie in dem von den Royal Arch-Freimaurern benutzten Kalender. (Der Leser muß für sich selbst entscheiden, ob es sich dabei um einen Zufall, um Komplizenschaft oder um Synchronizität handelt.)

Das Datum der Illuminaten ist immer eine höhere Zahl als in jedem anderen Kalender, da die Juden (und, seltsam genug, die Scotch Rite-Freimaurer) alles vom 240 A. M. an datierten, die Konfuzianer von 312 A. M., die Christen von 4000 A. M. , die Moslems von 4580, usw. Einzig Bishof Usher, der alles von 4004 v. Chr. (oder — A. M.) an datierte, hatte damit einen älteren Ausgangspunkt als die Illuminaten geschaffen.

Einige zufällige Daten seien hier als Beispiel für das Berechnungssystem der Illuminaten aufgeführt:

        Erste ägyptische Dynastie       100 A. M.
        Abfassung der Rig-Veda  2790 A. M.
        Erste Chou-Dynastie     3000 A. M.
        Gründung Roms   3249 A. M.
        Erleuchtung Hassan i Sabbahs    5090 A. M.
        Entdeckung des Columbus 5492 A. M. durch die Indianer
        Pegasus für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten nominiert       5968 A. M.

Um auf den Jahresablauf zurückzukommen, jede der fünf Jahreszeiten ist natürlich in fünf Monate unterteilt, somit ergibt sich ein Jahr von 5 x 5 = 25 Monaten. Die ersten drei Monate jeder Jahreszeit (bekannt als Dreirad) haben jeder 15 Tage, was dem Gesetz der Fünf entspricht, da 1 x 5 = 5 ist. Die beiden letzten Monate einer jeden Jahreszeit haben 14 Tage, was dem Gesetz der Fünf ebenfalls entspricht, weil 1 + 4 = 5 ist. Jede Jahreszeit hat 73 Tage, weil (a) 73 herauskommen muß, wenn man 365 durch dividiert; (b) 7 + 3=10, das erste Vielfache von nach selbst ist; und (c) weil es, wie Dr. Ignotius im Roman ausführte, mit den 73 Teilen der Illuminaten-Pyramide (das Auge als ein Teil mitgezählt) korrespondiert. Der letzte Tag jeder Jahreszeit ist als Tag des Auges bekannt und wird mit Ritualen gefeiert, die zu widerlich sind, um in einem Buch wie dem unseren, das als erquickende Lektüre für die ganze Familie gedacht ist, erwähnt zu werden.

Die mystische 23 erscheint in dem Kalender folgendermaßen:

(1)     Das Zweirad hat 2 Monate und das Dreirad 3.

(2)     Das Zweirad hat 28 Tage (zwei Monate mit je 14 Tagen), und wenn man die so wichtige 5 subtrahiert, ergibt sich wiederum die mystische 23.

(3)     Wird die 5 mit ihrem ersten Vielfachen, 10, multipliziert, so lautet das Ergebnis 50; wird dieses nun wiederum von der Anzahl der Tage einer Jahreszeit, 73, subtrahiert, erscheint wiederum die bedeutungsvolle 23.

(4)     Das Dreirad hat 45 Tage; man addiere einen für das Schaltjahr und erhält 46, zweimal 23.

(5)     2 + 3 ergibt natürlich 5, die Zahl, auf der der Kalender basiert und, was noch wichtiger ist, die Zahl der Beweisführung.

Wie Weishaupt zu Knigge sagte, nachdem er alles erklärt hatte: «Hätte Thomas von Aquina das besser gekonnt?» (Eigentlich ist die mystische Bedeutung dieser Zahlen eine sexuelle. Der männliche Zyklus dauert, wie die Tantristen wissen, 23 Tage; man füge die mystische fünf hinzu und erhält 28, die Anzahl der Tage des weiblichen Zyklus. So einfach ist das. Oder wirklich?)

Die Heiligsprechung der Zahl liegt weit vor Atlantis und geht auf die intelligenten Kopffüßler zurück die etwa 150000000 Jahre vor dem ersten Menschen die Antarktis unsicher machten; man vergleiche mit H. P. Lovecrafts «ausgedachtem» Roman Berge des Wahnsinns, in dem festgehalten ist, daß die für jene Kreaturen deshalb heilig war, weil sie mit fünf Fühlern oder Pseudogliedern ausgestattet waren. In diesem Zusammenhang mag der Leser interessanten Denkstoff finden, hört er sich eine Unterhaltung zwischen Hagbard Celine und Joe Malik an, die im Spätherbst des Jahres 1980 stattfand. Joe hatte zu dieser Zeit gerade den Pulitzer-Preis gewonnen. (Auch mußte er sich vor einem Untersuchungsausschuß des Kongresses verantworten. Der Grund war derselbe: Veröffentlichung gewisser Regierungsgeheimnisse).

«Fünf der Senatoren stimmten dafür, mich wegen Mißachtung des Gerichts vorzuladen, da ich meine Quellen nicht preisgab», sagte Joe:

«Drei stimmten dagegen. So werde ich also vorgeladen werden und die Geschworenen werden eine formelle. Anklage erheben. Da haben wir wieder das Gesetz der Fünf.» - (ill3)

Zahl
Oberbegriffe
zurück 

.. in der Systematik ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Verwandte Begriffe
Synonyme