Dreibeiner

 
Dreibeiniges Huhn 

- Ulisse Aldrovandi, Monstrorum historia (1642)

Dreibeiner (2)

- Francesco Lentini alias "L'homme aux trois jambes"

Dreibeiner (3)

"Ultra-furniture"

- Kurt Seligmann

 Dreibeinerin (4)

Maler und Modell

- Allen Jones, Milo Manara (?)

 Dreibeiner (5) Don Duilio Ferrante hat sich sehr verändert und ist fast nicht mehr wiederzuerkennen: statt zwei Beinen hat er jetzt drei, und alle drei haben Gelenke und enden in drei gleichförmigen blasebalgartigen Scheiben, die ihm erlauben, auf jedweder Fläche weich zu landen, auch wenn sie noch so abschüssig ist; sein Körper ist ungefähr ein kubisches Parallelepipedon, wie eine große Umzugskiste, hinten mit einem kolossalen Anhängsel, das ausläuft in eine Art Arm oder horizontale Antenne, versehen mit zwei ungleichmäßigen Bildschirmen, die ganz und gar mit Solarzellen bedeckt sind. Der Kopf ragt, auch er in Form einer langen Antenne, aus der Hauptkiste heraus und besteht im wesentlichen aus einem Radarschirm in Form eines abgeflachten Paraboloids. Außerdem sind ihm verschiedene andere Hilfsapparate gewachsen, und die beiden herkömmlichen Arme sind zu zwei leicht konischen Röhren geworden, die jede am äußeren Ende ein bewegliches Sehorgan haben, das der Frucht der wilden Mispel nicht ganz unähnlich ist. Nur nachts wagt sich der so verwandelte Don Duilio aus dem Pfarrhaus, und als Priester ist er nichts mehr wert; dafür fliegt er.  - (bdm)

 

Vielbeinigkeit Vielbeinigkeit

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme