Diagonale   Der Ingenieur sprang los mit erhobener Hand, doch im allerletzten Moment überlegte er sich, daß er einen Rotzbengel, einen Schüler nicht ins Gesicht schlagen könne, der Arm verrenkte sich ihm sonderbar, und statt zuzuschlagen, faßte er ihn (da er seinen Schwung nicht mehr aufhalten konnte), faßte er ihn unters Kinn. Kopyrda, derart illegal angefaßt, machte das noch wütender, als wenn er eine Ohrfeige erhalten hätte. Dazu kam noch, daß dieser nach einer langen Viertelstunde absurden Unsinns unerlaubte Griff primitivste Urinstinkte in ihm weckte. Weiß Gott, was in seinem Kopfe vorging: etwa daß der Ingenieur ihn mit Absicht so angefaßt hatte, und wenn du mich, dann ich dich irgend solch ein Gedanke mußte ihn wohl erfaßt haben, und nach einem Gesetz, das man wohl »das Gesetz der Diagonale« nennen müßte, bückte er sich und packte den Ingenieur unters Knie. Der Ingenieur stürzte hin - er aber biß ihn in die linke Seite, biß sich mit den Zähnen fest, ließ nicht los - hob das Gesicht, und seine irren Augen schweiften im Zimmer umher, während er weiter in die Seite biß.

Ich band mir die Krawatte und zog die Jacke an, hielt aber neugierig inne. Etwas Derartiges hatte ich noch nie gesehen. Frau Jungmann sprang ihrem Mann zu Hilfe, packte Kopyrda am Bein und zog aus Leibeskräften. Alles verknäuelte sich und stürzte restlos hin, obendrein machte Pimko, der einen Schritt abseits von dem Geknäuel stand, etwas ganz außergewöhnlich Sonderbares, was sich kaum schildern läßt. War der Pauker endgültig an sich verzweifelt? Unterwarf er sich? Fehlte es ihm an Standhaftigkeit, um zu stehen, während die anderen lagen? Schien ihm das Liegen genausogut wie das Stehen auf den Füßen? Kurz, er legte sich freiwillig in die Ecke auf den Rücken und hob alle Extremitäten hoch zum Zeichen völliger Wehrlosigkeit. Ich band meine Krawatte fertig. Und mich rührte es nicht einmal, als das Mädchen die Decke wegriß, hervorsprang und weinend um die sich mit Kopyrda wälzenden Jungmanns herumsprang wie ein Schiedsrichter bei einem Boxkampf und unter Tränen flehte:

»Mami! Papi!«

Der Ingenieur, vom Gewälze betäubt, einen Halt für seine Hände suchend, faßte sie um den Fuß über dem Knöchel. Sie stürzte. Sie wälzten sich zu viert, still wie in einer Kirche, denn trotz allem ließ es die Scham nicht anders zu. In einem bestimmten Moment sah ich die Mutter die Tochter beißen, Kopyrda Frau Jungmann zerren und den Ingenieur Kopyrda stoßen, worauf für einen Augenblick wieder die Wade des Mädchens auf dem Kopfe der Mutter erschien.

Zu gleicher Zeit begann der Professor im Winkel immer stärkere Neigung zum Gewimmel zu verraten; auf dem Rücken liegend, alle viere hoch von sich gereckt, zog es ihn sichtlich dorthin, und bewegungslos schwang er in dieser Richtung aus, denn das Geknäuel und Gewimmel wurde ihm zweifellos zur einzigen Lösung. Aufzustehen vermochte er nicht, hatte er doch gar keinen Grund dazu - und weiter auf dem Rücken liegen konnte er auch nicht. Ein kleines Einhaken genügte, als sich die Familie mit Kopyrda in die Nähe wälzte - er griff Herrn Jungmann irgendwo in die Gegend der Leber -, und der Strudel zog ihn mit hinein. Ich packte noch meine nötigsten Sachen in ein Köfferchen und setzte den Hut auf. Sie langweilten mich.   - (fer)

Diagonale (2)
 

Richtung

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme